Kurse

Einführungskurs Dysphagie

Mit Dysphagie ist eine neurologisch bedingte Störung der Nahrungsaufnahme
gemeint. Die Störung äußert sich in häufiges Verschlucken, rapider Gewichtsverlust und vermehrtes Auftreten von (Lungen)Entzündungen.

Themen:            
Normaler Schluckvorgang -  gestörter Schluckvorgang, neurologische Grundlagen
des Schluckens, Schluckuntersuchung, Lagerung bei Nahrungsaufnahme, praktische Übungen.

In diesem Kurs werden theoretische Grundlagen des Schluckvorganges kombiniert mit praktischen Übungen zur Lagerung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme. Ein besonderer Schwerpunkt bietet die Früherkennung sogenannter “leise Aspirationen”, wobei Patienten sehr gefährdet sind. 

Datum: Donnerstag 10.01.2008 / 10.04.2008
Dauer: 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Referent(en): Fr. Branderhorst
Gebühr: 15,-  € pro Teilnehmer
Max. Gruppengröße: 8
Ein Skript ist Bestandteil des Kurses

Aphasie (Grundkurs)

Ein Schlaganfall trifft den Menschen aus heiterem Himmel. Plötzlich ist eine Vielzahl alltäglicher Handlungen und Fähigkeiten unmöglich geworden oder sehr stark beeinträchtigt. Mit Aphasie ist der (teilweise) Verlust  der Sprachfähigkeit gemeint. Sowohl Störungen der expressiven Sprache wie Störungen des Sprachverstehen kommen vor.

Themen:
Neurologische Basis der Sprachfähigkeit, Verlauf der Akutaphasie, Syndrome der chronischen Aphasie, Umgang mit der aphasischen Sprachstörung, häufige Begleitstörungen, Abgrenzung Sprach- Sprechstörung. Während des Kurses werden den Teilnehmern Grundkenntnisse der Aphasie, sowie Ratschläge zwecks Umgang mit dieser Störung vermittelt. Die Erfahrungen und Fragen der Teilnehmer bilden der Ausgangspunkt der theoretischen Ausführungen.

Datum: Donnerstag 7.02.2008 / 8.05.2008
Dauer: 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Referent(en): Hr Sanchez Gerlich
Gebühr: 15,- € pro Teilnehmer
Max. Gruppengröße: 8
Ein Skript ist Bestandteil des Kurses

Dysarthrie (Übersicht)

Eine Dysarthrie ist eine erworbene neurologische Sprechstörung. Es handelt sich also um eine rein motorische Störung der Artikulations- und Schluckmotorik. Sie äußert sich als Lähmung (der Gesichtsmuskulatur, Zunge, Lippen, usw.), oder als  schwerfällige Bewegung der betroffenen Muskelgruppen.

Themen:
Abgrenzung Sprach- und Sprechstörung, kurze Übersicht der neurologischen Organisation der Sprechmotorik, Lähmungen der Sprechmuskulatur, feste dysarthrische Störungsbilder innerhalb größeren neurologischen Syndromen (Morbus Parkinson, Multiple Sclerose, Huntington, usw.), Ratschläge zum Umgang.

Da es sich bei diesem Störungsbild um eine sprechmotorische Störung handelt wird relativ ausführlich auf die anatomische und physiologische Grundlage des Sprechens eingegangen. Ein grundsätzliches Interesse an diesen Themen wird vorausgesetzt.
Es werden viele praktische Übungen vorgestellt,  wobei Selbsterfahrung zentral steht.

Datum: Donnerstag 6.03.2008 / 5.06.2008
Dauer: 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Referent(en): Hr Sanchez Gerlich
Gebühr: 15,- €
Max. Gruppengröße: 8
Ein Skript ist Bestandteil des Kurses

Die Trainingsangebote für ErzieherInnen sind  in Zusammenarbeit  mit Personal unterschiedlicher Kindergärten und Kindertagesstätten im Weseler Raum entwickelt worden.

Spracherwerb im Vorschulalter

Dieser Kurs vermittelt Erzieher grundlegende Kenntnisse der normalen Sprachentwicklung bei Kindern und zeichnet Möglichkeiten der Unterstützung dieses Lernprozesses auf.

Themen:
Neurophysiologische Entwicklung des Kindes
Sinneswahrnehmung und Sprachentwicklung
Auswirkung moderner Medien
(Fernseher, Computer) auf  die
kindliche Sprachentwicklung.

Der Kurs besteht aus 2 Blöcken, wobei im ersten Block der Schwerpunkt gelegt wird auf  normaler Sprachentwicklung und die notwendigen sprachlich-motorischeVoraussetzungen. Im zweiten Block liegt der Schwerpunkt auf die Erarbeitung von Verbesserungsmöglich-keiten, bzw. Umsetzung dieser
Kenntnisse in den erzieherischen Alltag anhand Praxisbeispiele der Teilnehmer.

Datum:
Block I:17.01.08
Block II:18.01.08
Dauer:19:30 -21:30 Uhr
Referent(en):M Branderhorst
Gebühr: 20,- € pro Block
Max.Gruppengröße: 8
Ein Skript ist Bestandteil des Kurses

Normen der Sprachentwicklung

Wann sollte ein Kind mit dem Sprechen anfangen? Wann spricht es das erste Wort? Wie soll ich reagieren, wenn ich bemerke, dass ein Kind stottert?

Themen:
Hirnentwicklung und Sprache
Auditive Voraussetzungen und Entwicklung
Nahrungsaufnahme und Sprache
Das erste Wort, der erste Satz
Händigkeit und Sprache

Anhand der normalen Entwicklung und der neurologischen Reifung sind die Entwicklung bestimmter sprachlichen Leistungen zwingend vorgeschrieben. Kursteilnehmer wird vermittelt in welcher Reihenfolge/ Alter bestimmte Leistungen
erscheinen.

Datum: 24.01.08 /20.03.08
Dauer: 19:30 -21:30 Uhr
Referent(en): JM Sanchez Gerlich
Gebühr: 20,- €
Max.Gruppengröße: 8
Ein Skript ist Bestandteil des Kurses
Moderationstechniken
Dieses Training richtet sich in erster Linie an Lehrpersonal.
Theoretisch werden Kenntnisse über die Anatomie und Physiologie der Stimme und des Artikulationsapparats vermittelt. In praktischen Übungen wird ein effektiver und schonender Einsatz dieser verbalen Elemente trainiert. Dies führt dazu, dass der Vortrag interessanter, einprägsamer und für den Sprecher weniger belastend gestaltet wird.

Telefonieren für Profis

Es gilt für einen Call-Center, telefonische Marktuntersucher oder auch nur eine Bestellung, der Erstkontakt mit ihrer Firma läuft häufig zuerst über das Telefon. Unabhängig vom Qualität ihres Produktes oder Dienstleistung wird hier “der Umgangston” zwischen Firma und Kunde bestimmt.

Das Training vermittelt Einsicht und Übung in
telefonische Präsentation, Umgangsform und Artikulation.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf die Pflege der Stimme, sowie die Vorbeugung stimmlicher Überbelastung.
Eine Abstimmung auf firmeneigenen Besonderheiten, sowie eine Inhouseschulung wird bevorzugt.

Ist Ihr Training nicht dabei?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf ! Wir versuchen gerne entweder mit Ihnen gemeinsam ein Training zu entwickeln oder Ihnen mit kompetenten Partnern in Kontakt zu bringen.